top of page
  • AutorenbildElizabeth Dubrocq

Experimentieren

Aktualisiert: 23. Nov. 2022

Ein See, ein Wald, ein Berg oder ein Strand, das Meer..., die mich inspirieren, sind zweifellos die besten Energiequellen, die wir außerhalb von uns selbst haben, um uns zu erholen und zu regenerieren. Ein Kunstwerk kann zuhause auch ein Stück Harmonie, Freude und Ruhe bringen, auch Begeisterung, vielleicht auch Verwirrung und Neugier!

Jeden Tag.

Und während wir das Kunstwerk betrachten und im Resonanz mit ihm kommen, speichern wir ein Stück Zeitlosigkeit. Wann immer wir es brauchen, steht dieses Stück Zeitlosigkeit in uns zur Verfügung.

Von diesem Wunsch animiert, so ein Kunstwerk zu schaffen, nütze ich die Meditation, in der ich mich entspannt und verbunden, achtsam und gegenwärtig fühle.

Der Kontakt mit dem Boden ist wichtig. Der Kontakt zu meinem Körper ist wichtig.

Mir ist bewusst, dass ich einen Teil der Erde bin. Die Mineralien der Erde bauen meine Knochen, mein Gerüst! Die Flüssigkeiten meines Körpers (besonders das Blut), deren Bewegung meinen Organismus gesund hält, sind ganz ähnlich wie das isotonische Meereswasser.

Die Erde trägt mich.

Ich sitze präsent und unbeweglich wie einen Berg, gerade wie eine Blume, die das Licht sucht und mich mit der Vergänglichkeit familiarisiert. Ich atme tief durch, wie der Ozean.

In der Meditation steckt noch viel mehr. Nun sind diese drei Punkten, die mich vor der weißen Leinwand in Gang setzen! Das mit der Vergänglichkeit ist ein wichtiger Punkt. Manchmal zögere ich kurz, einen neuen Schritt zu wagen, weil er zerstörerisch wäre. Manchmal ist aber so einen Schritt die Lösung, um vorwärts zu gehen! Weil „etwas“ sich dann löst.


Da ich mir wünsche, mein Denken und Handeln so weit wie möglich zu harmonisieren, bin ich auf der Suche einer Kunst, die mich einer Seite frei lässt, mich so auszudrücken, wie es zu mir passt, und anderer Seite, die so respektvoll wie möglich der Umwelt gegenüber sein wird.


Vielleicht habe ich eine Lösung mit der Technik der Tempera gefunden.


Ein Versuch war wert! Und so entstand diese Experimentieren I, II und III


Ich finde das Ergebnis vielversprechend! Und mir macht es sehr viel Spaß und Vergnügen, mit der Temperafarben zu experimentieren.


Das Abenteuer fängt an!




Expérimentation autour de la Terre et de l´Art


Tout est ici expérimentel : la création des couleurs avec des produits naturels, et la vidéo elle-même. Comme cette vidéo est une idée spontanée, je ne prends pas le temps de me fournir d´un logiciel, j´en choisis un gratuit et pour qui du coup je dois faire de la pub, mais ca ne me dérange pas, c´est donnant donnant. Vous assistez au départ d´une grande aventure ! Suivez-moi ! Nous verrons ensemble jusqu´où ce chemin va me mener. Il peut vous inspirer aussi:)


Experimentieren rund um die Erde und die Kunst

Hier ist alles experimentell: die Farbgestaltung mit Naturprodukten und das Video selbst. Da dieses Video eine spontane Idee ist, habe ich mir keine Zeit genommen, eine Software zu kaufen. Ich habe eine kostenlose Software heruntergeladen, für die ich dann Werbung machen muss. Das stört mich nicht, es ist ein Geben und Nehmen. Ihr werdet Zeuge des Beginns eines großen Abenteuers! Folgt mir ! Wir werden gemeinsam sehen, wie weit mich dieser Weg führen wird. Es kann Euch auch inspirieren :)

Dieses Experimentieren soll mich näher zu meinem Wunsch bringen, im Einklang mit der Natur zu sein. Ich werde nicht sofort die Acrylfarben weglassen können, vorher soll ich noch schaffen, eine blaue Farbe zu kreieren! :) Und ich soll auch beobachten, wie die selbstgemachte Farben alt werden...




Experimentieren II -

Ich hatte etwas Farbe vom vorherigen Video übrig! Ich habe die Gelegenheit genutzt, um weiter zu experimentieren und dieses Mal auf einer kleinen Leinwand auszuprobieren ... Ich schätze die "Miteinandersetzung" mit dieser natürlichen Farbe sehr, der Geruch von Curry, Kakao ... Ich habe nicht das Bedürfnis, zum Lüften, wie ich es habe, wenn ich Acrylfarbe verwende. Das, was mich besonders verzaubert, ist die Leuchtkraft der Farben!



Expérimentation II-

Il me restait de la peinture faite lors de la vidéo précédente! J´en ai profité pour continuer l´expérimentation et cette fois tenter une petite toile... J´apprécie beaucoup la découverte de cette peinture naturelle, l´odeur de curry, de cacao... Je ne ressens pas le besoin d´ouvrir la fenêtre pour aérer comme je le ressens lorsque j´utilise la peinture acrylique. Ce qui m´enchante particulièrement est la luminosité des couleurs!




Kleine Reise im Herzen des Feuers

Ich bin sehr gespannt, das volle Potenzial der Temperafarben zu entdecken... Ihr auch?


Petit voyage au coeur du brasier

Je suis très curieuse de découvrir tout le potentiel des couleurs a tempera... Vous aussi?




Kaffee-Pause und Entwicklung


Obwohl das blaue Pigment nicht natürlich ist, habe ich gestern trotzdem welches gekauft, weil mir das Malen ohne Blau noch nie passiert ist, außer ein- oder zweimal vielleicht, und dann nur, um mich nicht in diese Idee einzuschließen, ich könnte es nicht ohne Blau. Heute bereite ich in Ruhe meine blaue Farbe vor... Die anderen Farben sind noch und immer die Reste vom allerersten Video, die halten gut! Den Rest... lasse ich Euch entdecken! Entschuldigung, der Akku meiner Kamera war leer, ich musste mit dem Filmen aufhören. Zum malen dagegen... unmöglich!


pause café et dénouement


Bien que le pigment bleu ne soit pas naturel, j´en ai quand-même acheté hier, car peindre sans bleu ne m´est encore jamais arrivé, à part une ou deux fois, peut-être, et c´était alors uniquement pour ne pas m´enfermer dans cette idée que je ne pouvais me passer de bleu. Je prépare aujourd´hui ma couleur bleu tranquillement... Les autres couleurs sont encore et toujours les restes de la toute première vidéo, elles se conservent bien! La suite... je vous laisse découvrir! Je suis désolée, la batterie de ma caméra fut vide, j´ai dû cesser de filmer. De peindre par contre... impossible!




Experimentieren III und Ende


Die Dokumentation meines Experiments endet heute mit diesem Video, denn die Kamera, mit der ich filme, schaltet sich von selbst aus, und ich aus meiner Seite unterbreche meinen kreativen Impuls nicht. Ich stoße also momentan an die Grenzen meiner technischen Möglichkeiten! Es wird eine Fortsetzung geben. Ihr habt die Geburt meiner neuen Technik miterlebt, und ich finde sie vielversprechend. Bis bald!


Expérimentation III et fin


La documentation de mon expérimentation prend fin aujourd´hui avec cette vidéo, car l´appareil photo avec lequel je filme s´éteint tout seul, et de mon côté je n´interromps pas mon élan créateur. J´arrive donc aux limites de mes moyens techniques, pour l´instant! Il y aura une suite. Vous avez assisté à la naissance de ma nouvelle technique, et je la sens très prometteuse. A bientôt!




avant... après...

vorher... nachher...









34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page